Diabetische Netzhautveränderungen stellen eine der häufigsten Ursachen für schlechtes Sehen in der westlichen Welt dar. Stoffwechselbedingte Gefäßveränderungen schädigen die Netzhaut insbesondere die Stelle des schärften Sehens. Eine vorsorgliche Diagnostik und ggf. Therapie kann dies verhindern. 


Ebenfalls können hohe Blutdruckwerte zu typischen Gefäß- und Netzhautveränderungen führen und das Risiko für lebensgefährliche Krankheiten wie Schlaganfall und Herzerkrankungen steigern. Auch hier kann eine vorsorgliche Diagnostik helfen.